Meine Ateliers

Erste Werkstatt ab 1976. Mit grosser Neugier lernte ich alle Arten der Klangerzeugung kennen; ich baute Trumscheit, Rebec, Krummhörner und machte schliesslich auch vor dem Orgelregal nicht Halt. Hauptanliegen war jedoch der Bau von Drehleiern verschiedener Bauart.

  

1981 fand ich ein grösseres Atelier. Hier entstand eine gotische Harfe. Für ein grösseres Harfen-Modell studierte ich in Museen verschiedene Hakenharfen. Dazu entwickelte ich eigene Halbtonklappen. Gleichzeitig begann ich Barock-Oboen zu drechseln.

  

1987 eröffnete ich ein Fachgeschäft für Harfen in der Schaffhauser Altstadt. Im Angebot auch Harfen industrieller Hersteller, dazu Noten, Saiten, CDs. Ich machte die ersten Restaurierungen, vorab Erard-DP-Harfen, auch einige Einfachpedalharfen.

1992 ein Grossprojekt: meine ersten Louis XVI-Harfen entstanden. Um Zeit zu gewinnen, gab ich den Ladenbetrieb auf. Zahlreiche Restaurierungen alter Pedalharfen folgten. Dadurch habe ich viel Wissen über originale Harfen gewonnen; es kam zur erfreulichen Zusammenarbeit mit wichtigen Museen.

  

2002 Umzug ins Grüne. Ich kann etliche Louis XVI-Harfen bauen und viele Harfen restaurieren. Es ist ein riesiges Glücksgefühl, für hochkarätige Harfen-Profis zu arbeiten und ab und zu neue CDs mit meinen Harfen zu erhalten. Mein Harfen-Archiv wird erweitert und steht mir für viele Beratungen zur Verfügung. Nachdem ich schon früher alte Harfen kaufen konnte, habe ich nun die Restaurierung meiner Hochbrucker-Harfe angepackt.

  


Geschäfts – Übergabe 2016

Mit meiner Pensionierung ab 2016 widmete ich mich der Weitergabe meines Fachwissens an meine Nachfolger. Meine harfenspezifische Datensammlung habe ich an verschiedene Museen weitergegeben. Mit einem letzten Vortrag 2018 im Deutschen Museum München konnte ich mein Knowhow einem Fachpublikum vermitteln.

  • Der Nachbau der Louis XVI-Harfe wird durch Dario Pontiggia, Mailand weitergeführt.
  • Der Nachbau der Gotischen Harfe und der Salon-Harfe wird durch Peter Demmerle, Schaffhausen weitergeführt.
  • Die Restaurierungen von Harfen übernehmen Peter Demmerle, Schaffhausen und Christoph Mani, Guggisberg, Bern.


Frühere Werke